Jahreshauptversammlung des Schulbauerndorf Weichersbach im Schulwald

Mitglieder und Vorstand des Fördervereins Schulbauerndorf e.V. trafen sich kürzlich im Weichersbacher Schulwald anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung.

Das großzügige Freizeitgelände mit vormittäglicher Lagerfeuerromantik bot den Mitgliedern ausreichend coronabedingten Abstand.

Der erste Vorsitzende Hans Frings berichtete nach der Begrüßung in seinem Jahresrückblick von vielfältigsten Aktivitäten im Jahre 2019. Diese reichten von regelmäßigen Veranstaltungen wie Landschaftsreinigung, über Präsenz beim Tag der offenen Tür im Landschulheim Wegscheide bis zur Teilnahme beim Schwimmbadfest in Sterbfritz, wo man zum vierten Mal in Folge den ersten Platz belegte. Aktive landwirtschaftliche Arbeit konnten zudem die Kinder der Grundschule Weichersbach und des Kindergarten bei der Kartoffelernte unter fachlicher Anleitung von Gerda Frings erleben. Im April des letzten Jahres zeigte der Verein Präsenz beim Jubiläum „100 Jahre Imkerverein Sinntal“ in Mottgers mit Infostand, Hüpfburg, Melkkuh und Butterstation. Eine Reisegruppe aus Frankfurt besuchte im Juli das Schulbauerndorf und will wieder kommen. Insgesamt zehn Schulklassen und eine Japanerin waren in 2019 zu Gast in Weichersbach.

Nach dem Bericht des Kassenwartes Heiko Föller und dem Kassenprüfbericht durch Elena Limpert wurden Kasse und Vorstand einstimmig entlastet.

Der neue und teilweise alte Vorstand von links: Jochen Deuker, Siglinde Heil-Dorn, Erhard Belz, Georg Jordan, Maximilian Göbel, Hans Frings, Karin Jordan (nicht auf dem Bild).

Einstimmig wurde anschließend in Neuwahlen der Vorstand wie folgt gewählt: Hans Frings (Vorsitzender), Erhard Belz (2. Vorsitzender), Siglinde Heil-Dorn (Schriftführerin), Maximilian Göbel (Kassenwart) und als Beisitzer Karin und Georg Jordan sowie Jochen Deuker.

Hinsichtlich der Vermarkung der neuen Angebote des Fördervereins konnte Erhard Belz anschließend positives berichten. Die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, zu der bekanntlich auch die Volkshochschule zählt, will die Erlebnisaktivitäten in ihrem Katalog und im Web bewerben.

Zwei Angebote, nämlich „Ein Vormittag im Bauerndorf“ und „Schmieden für Anfänger“ werden bereits auf deren Internetseite angezeigt und sind ab sofort buchbar. Ein Brotbackkurs „Vom Korn zum Brot“ wird folgen. Ein Probebacklauf mit Weichersbacher Bürgerinnen und Bürger soll noch in diesem Jahr folgen.

Insgesamt will der Verein mit seinen Akteuren laut Belz im nächsten Jahr fünf neue Angebote über das Portal der „bildungspartner-mk.de“ anbieten.

Zu den beiden neuen Angeboten mit Buchung geht es hier »

Bezüglich der Skulptur, die unter der Regie des Vereins, im Kirchenumfeld platziert werden soll, naht deren Fertigstellung. Fundament und Halterung für die Glasscheibe sind bereits montiert. Wann das Endergebnis präsentiert werden soll, ist cornabedingt noch offen. Das Gemeinschaftswerk von ausschließlich Weichersbacher Handwerkern sollte eigentlich am Pfingstsonntag im Rahmen eines Dorffestes eingeweiht werden, welches aus bekannten Gründen ausfiel. Besonders Werner Röll (Bauzeichnung/Statik) und Joachim Neureder (Bauabnahme seitens des Auftraggebers Gemeinde Sinntal) dankte Belz für ihre aktive Unterstützung bei diesem Abschlussprojekt zur Dorferneuerung.

Im Anschluss an die Versammlung nutzte man die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein mit Bratwurst und guten Gesprächen – selbst freilich unter Wahrung der Abstandsregelung.