stoppelsberg-von-SchwarzenfelsWeichersbach – Sinntal – Main-Kinzig-Kreis

Das Dorf Weichersbach hat 872 Einwohner und liegt im Tal der Schmalen Sinn am Rande der Rhön, am Übergang zum Spessart und ist rings von Bergen umgeben.

  • Im Norden: Stoppelsberg 570,7 m
  • Im Osten: Stiftes 568 und Erleberg 423 m
  • Im Süden: Hopfenberg 492 m
  • Im Westen: Stephanskuppe (in Weichersbach auch Dauweküppel genannt) 471 m

Die Schmale Sinn durchfließt Weichersbach auf einer Höhe von etwa 280 m. Die höchstgelegenen Häuser stehen etwa 320 m über dem Meeresspiegel.

Der nahe gelegene Stoppelsberg ist mit 570,7 m der dritthöchste Berg im Main-Kinzig-Kreis. Auf dem Stoppelsberg wächst dichter Laubwald. Zusammen mit den östlich liegenden Bergen Stiftes (568 m) und Haag (584,6 m) ist der Stoppelsberg mit seinen 440,2 Hektar als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die Gemarkungsgröße beträgt heute 12,98 qkm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADurch den Ort fließt die Schmale Sinn: Der kleine Fluss entspringt am Dammersfeld im Truppenübungsplatz Wildflecken (Bayern). Bei Speicherz unterquert er die Grenzwaldbrücke der A7. Hier fließt die Kleine Sinn nach Hessen in das Sinntal und trägt nun den Namen Schmale Sinn. Der Fluss nimmt seinen Lauf von Oberzell durch Weichersbach und Mottgers, wo er dann unmittelbar an der bayerischen Grenze zwischen Altengronau und Zeitlofs im Naturschutzgebiet Sinnwiesen sich mit der vom Kreutzberg kommenden Breiten Sinn vereinigt.

Gerne wird die Lage von Weichersbach auch wie folgt beschrieben: Weichersbach liegt am südlichen Ausgang des längsten Eisenbahntunnels Deutschlands, dem „Landrückentunnel“ mit einer Gesamtlänge von 10779 Metern.

Sinntal

Sinntal erstreckt sich mit rund 11.000 ha über den östlichen Bereich des Main-Kinzig-Kreises, angrenzend an den nördlichen Rand des Spessarts und an die Rhön. In den 12 Ortsteilen leben rund 9.700 Menschen umrahmt von einer idyllischen Landschaft mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Die Landschaft ist wie gemacht für ausgiebige Wanderungen, Fahrradtouren und erlebnisreiche Ferien.

DCF 1.0Auf den markierten Wanderwegen kann sich der Naturfreund an Panoramablicken ins Hügelland erfreuen und wechselnde Landschaften genießen.

Zur Freizeitgestaltung bietet Sinntal außerdem zwei Freibäder sowie Kneippanlagen, Tennisplätze, Campingplätze, Reiterhöfe und natürlich das Schulbauerndorf Weichersbach, wo Landwirte ihre Höfe und Felder für Kinder und Jugendliche als Erfahrungs- und Lernort zur Verfügung stellen. Auch zahlreiche Naturlehrpfade sowie eines der größten zusammenhängenden Vorkommen der Schachblume sind hier zu finden.

Mehr Infos: Gemeinde Sinntal, Tel. 0 66 64 / 80-0, www.sinntal.de